Frühstück mal anders – das Ei in der Cloud

Microsoft bringt Office in die Cloud, Apple seine Daten und wir bringen das Ei in die Cloud. Das fluffige Eierwölkchen lässt sich schnell und einfach zubereiten und sieht einfach himmlisch aus.

Der kleine Mehraufwand gegenüber einem normalen Rührei lohnt sich optisch, aber auch geschmacklich bekommt das Ei durch den Parmesan noch eine tolle Würze.

(mehr …)

Das perfekte Baguette

Aus aktuellem Anlass zur Wahl in Frankreich möchte ich Euch mein bestes Rezept für ein französisches Baguette vorstellen. Man kann ja die Franzosen ja toll finden oder auch nicht, aber ihre Croissants und Baguettes sind auf alle Fälle großartig. Eine Hauptursache für den tollen Geschmack eines original-französischen Baguettes liegt schon in dem verwendeten Mehl.

(mehr …)

Leckerer Mandarinen-Mango-Ingwer-Smoothie

Sonntags gehen wir ja immer auf den Fischmarkt und glücklicherweise gibt es dort Früchte in Hülle und Fülle – meist alle sehr reif und müssen sofort verarbeitet werden. Deshalb machen wir meistens einen großen Smoothie mit dem „Catch of the day“ – heute: Mandarinen-Mango-Ingwer-Smoothie mit Banane, Kurkuma, Möhrensaft, Haselnussöl, Passionsfrucht und Vanille.

(mehr …)

Das beste Ei der Welt – das Onsen Tamago

Seit langem spaltet sich die Menschheit an der Frage, wie das optimale Frühstücks-Ei zubereitet wird. Zwei Minuten, vier Minuten, Rührei, Omelette, Senfeier, Eggs Benedict… es gibt hunderte Rezepte zum perfekten Ei. Gourmets aus aller Welt und die Wissenschaft sind sich aber einig, das perfekte Ei ist das Onsen Ei.

(mehr …)

Hilfe, meine Freundin ist tolerant … bis auf Laktose!

Wunderbar –  ein Brunch mit Freunden im Garten. Grund genug für mich als Gastgeberin mit Herz, selbst Riesennaschmaus und Köchin mal auf die Suche nach Produkten für dieses „Nadelöhr“ zu machen, denn ich möchte, dass auch sie nach Herzenslust schlemmen und genießen kann. „Du kannst zugreifen und musst dir heute mal keine Gedanken machen oder zusätzlich was einnehmen, damit du alles essen kannst“. Dieser entspannende Satz wird mir zukünftig sehr gern von Lippen gehen. Das macht den Brunch traumhaft schön und ich muss lachen, denn meine Freundin schüttelt wie immer „ihre Milch“ für den Kaffee.

(mehr …)

Fruit Bowls – das schnelle und gesunde Frühstück

Eine der Sachen, die wir in unserem Urlaub öfters gegessen haben, sind Fruit Bowls. Man bekommt sie derzeit in Asien an allen Ecken und Enden, sie sind unglaublich lecker und gesund und man kann hineinpacken, was man will. Da bei uns der Sommer mit seinem Überangebot an Fürchten noch nicht so richtig angekommen ist, sind wir noch ein wenig eingeschränkt bei der Auswahl, aber in den nächsten Wochen wird es sich ja glücklicherweise ändern.

(mehr …)

Brioche – ein kleines Stück Frankreich

Zu einigen der schönsten Geruchs- und Geschmacks-Erinnerungen meiner Kindheit und Jugend gehört Gebäck aus Frankreich. Ich denke da an so köstliche Dinge, wie frische, warme Croissants aus einer Mini-Bäckerei an der Loire, frisches, duftendes Baguette aus der Bäckerei in Saint-Rémy-de-Provence, Maistörtchen von der Île d’Oléron oder die Mandel-Croissants aus einem kleinen Dorf am Forêt de Brocéliande, für die ich tatsächliche morgens früh einmal um den halben Wald gefahren bin, damit wir sie als Reiseproviant dabei hatten. Und natürlich Brioche. Dieser Duft nach warmer Butter, der dieses Gebäck umgibt, der ist einfach wunderbar.

(mehr …)

Schinken und Ziegenkäse Couronne à la Paul Hollywood

Letztes Jahr zu Weihnachten habe ich von meinem „Secret Santa“ (Wichteln in England) das Buch „British Baking“ von Paul Hollywood geschenkt bekommen. Ich hatte eigentlich zuerst 300 Seiten Rezepte von Toastbrot erwartet…, aber in der Zwischenzeit weiß ich, dass Paul Hollywood in einer Vielzahl von englischen Koch- und Backshows mitgewirkt hat und in England ähnlich berühmt ist wie Jamie Oliver.

(mehr …)

Die Brezel – mein köstliches Stück Heimat

Als gebürtiger Stuttgarter lebe ich jetzt schon seit über 10 Jahren in Hamburg und fühle mich auch pudelwohl… aber Tränchen bekomme ich in die Augen, wenn ich an eine leckere Butterbrezel aus dem Schwabenland denke. Der Hanseat wird sich jetzt denken …was hat er denn? Beim Backhuus gibt es doch auch Brezeln? Also ich nenne sie mal nordisches Knotenbrot, da sie geschmacklich nicht viel mit einer schwäbischen Brezel zu tun haben.

Im Norden ist auch die Vorstellung weit verbreitet, dass die Brezel aus Bayern kommt… Meeek… falsch! … das Franzbrötchen wurde schließlich auch nicht in Berlin erfunden.

(mehr …)

Dinkel – Quinoa – Kamut Brot

Quinoa, auch als Inka-oder Perureis bekannt, ist ein neuer Trend, der inzwischen in den deutschen Läden angekommen ist. Seine gesunde Wirkung erhält es hauptsächlich durch seinen hohen Anteil an Eiweiß, Magnesium und Eisen. Die senfkorngroßen Samen haben eine getreideähnliche Zusammensetzung, daher wird Quinoa auch als glutenfreies Pseudogetreide bezeichnet.

(mehr …)

Malzbrot mit Mohn

Nachdem ich in meinem letzten Artikel beschrieben habe wie man leckeres Malz herstellt, folgt jetzt natürlich das dazu passende Malzbrot.

Durch das Malz im Brotteig werden den Mikroorganismen leicht verwertbare Substrate zur Verfügung gestellt, Ziel ist eine Beschleunigung der Gärung, Verbesserung der Teigbeschaffenheit, Krumenstruktur und Bräunung.

(mehr …)

Chia-Pudding

Ja, auch wir lassen uns ab und zu von Trends mal dazu inspirieren, was völlig Neues auszuprobieren. Und derzeit ist ja im Bereich der Ernährung wirklich überall was los. Kaum ein Gespräch, kaum eine Zeitschrift und schon gar kein Fernsehsender kommen ohne Essen mehr aus. Inzwischen wird man ja schon von Menschen danach beurteilt, was man isst.

Da wir ja sowieso jeden Morgen Smoothie machen, haben wir uns schon vor ca. 1 Jahr die erste Packung Chia-Samen bestellt. Bei der Verwendung, die gequollenen Samen in den Smoothie zu tun, blieb es dann allerdings auch. Aber das konnte ja nicht alles sein. Irgendwie hat es aber dann gedauert, denn so richtig toll sahen die gequollenen Samen ja nicht aus.

(mehr …)

%d Bloggern gefällt das: