Oreo-Cheesecakes

Sonntagnachmittag ist Kuchenzeit. Zumindest ab und zu. Und was gibt es Schöneres, als in der Sonne zu sitzen und einen kleinen Mini Cheesecake zu futtern? Und schnell gemacht sind die Kleinen auch noch. Ich habe dazu die Oreos halbiert. Die eine Hälfte kam als Unterseite in die Muffinförmchen, die Creme in die Frischkäsemasse und ein paar Kekse habe ich zur Deko aufbewahrt. Man kann allerdings auch den ganzen Keks als Boden verwenden oder Kekskrümel in die Frischkäsemasse geben.

Die Frischkäsemasse besteht bei diesen Kleinen aus Frischkäse, etwas Schmand, Zucker, Eier und dem Mark einer Vanilleschote.

Die Zutaten für die Frischkäsemasse zusammenrühren und auf die Oreos geben und alles bei maximal 130 Grad ohne Umluft in den Ofen geben. Ich habe unten immer noch eine große Schüssel Wasser stehen, die Dampf erzeugt. Trotzdem kann ab und zu dann eine Oberfläche reißen. Passiert bei den Temperaturen aber eher selten.

Mini Oreo Cheesecakes
Reicht für ca. 15 + Törtchen - je nach Größe der Papiermanschette und Füllhöhe
Write a review
Print
Ingredients
  1. 8-10 halbierte oder 16-20 ganze Oreos
  2. 450 g Frischkäse (Doppelrahmstufe)
  3. 80 gr Schmand
  4. 100 g Zucker
  5. 2 Eier
  6. Mark einer Vanilleschote
Instructions
  1. Die Kekse entweder halbieren oder ganz in die Muffinform mit Papiermanschette geben. Wenn halbiert, dann die Füllung mit Frischkäse, Schmand, Zucker, Vanille langsam cremig rühren.
  2. Die beiden Eier langsam hinzugeben.
  3. Auf jeden Keks ca. 2 Löffel Creme geben (Vorsicht die Masse dehnt sich beim Backen aus).
  4. Auf mittlerer Schiene ca. 20-22 Minuten bei maximal 130 Grad backen.
  5. Auskühlen lassen und dekorieren.
Notes
  1. Schüssel mit Wasser in den Ofen geben und gegen Ende der Backzeit die Törtchen beobachten, damit Ihr sie herausnehmen könnte, bevor sie reißen.
Köstliche Welt http://koestlichewelt.de/

 

 

Comments

Be the first to comment.

Leave a Comment

You can use these HTML tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

%d Bloggern gefällt das: