Spinat küsst Pastinake – Spinatsuppe mit Wasabi und Pastinakensuppe mit Wermut

Flüssiges, Köstliches, Mittendrin | 6. Dezember 2016 | By

Jetzt haben wir am Wochenende so viel gebacken, dass wir erst mal was herzhaftes essen mussten, weil wir süße Sachen nicht mehr riechen oder essen konnten. Da es ja auch derzeit draußen etwas kühler ist, da kommt ein heißes Süppchen gerade recht. Aber wieso nur eins? Wir finden, dass es auch mal mehrere Geschmäcker sein können, die man miteinander kombinieren kann und haben angefangen, in der Küche zu experimentieren. Herausgekommen ist eine Spinatsuppe mit einer Prise Schärfe und eine cremig-süßliche Pastinakensuppe mit Wermut. Für die Spinatsuppe haben wir frischen Spinat gewaschen und kurz über kochendem Wasser zusammenfallen lassen, abgeschreckt und abtropfen lassen. Eine Schalotte haben wir in Butter angebraten und den Spinat dazu gegeben. Der Spinat durfte dann ein paar Minuten garen. Danach wurde alles fein püriert und mit Salz, Pfeffer und Wasabi abgeschmeckt. Aber Vorsicht – der Wasabi macht alles sehr schnell, sehr scharf, also aufpassen in der Dosierung.

Spinat küsst Pastinake

Spinat küsst Pastinake

Für die Pastinakensuppe haben wir die Pastinaken geschält, in grobe Stücke geschnitten und in Butter mit einer Schalotte angebraten und mit Zucker karamellisieren lassen. Das Ganze muss dann mit etwas Gemüsefond köcheln. Die Pastinaken ebenfalls fein pürieren und etwas Milch und Sahne dazugeben. Das Süppchen mit Salz, Pfeffer und Wermut abschmecken.

Angerichtet haben wir die Suppen in einem Teller, in dem wir gleichzeitig von 2 Seiten je eine Suppenkelle eingegossen haben. Eine Scheibe krosser Speck schmeckt wunderbar dazu.

Spinat küsst Pastinake - Spinatsuppe mit Wasabi und Pastinakensuppe mit Wermut

Spinat küsst Pastinake – Spinatsuppe mit Wasabi und Pastinakensuppe mit Wermut

 

Spinatsuppe mit Wasabi und Pastinakensuppe mit Wermut
Für 2 Personen als Hauptspeise
Write a review
Print
Für die Spinatsuppe
  1. 250 g frischen Spinat oder Tiefkühl-Blattspinat
  2. 1 Stich Butter
  3. 1 gewürfelte Schalotte
  4. 50 ml Sahne
  5. 50 ml Milch oder Gemüsebrühe
  6. Salz, Pfeffer
  7. Wasabipulver
Für die Pastinakensuppe
  1. 200 Pastinaken
  2. Prise Zucker
  3. 1 Stich Butter
  4. 1 gewürfelte Schalotte
  5. 150 ml Gemüsebrühe
  6. 50 ml Sahne
  7. 50 ml Milch
  8. Salz, Pfeffer
  9. mind. 2 EL Wermut (z. B. Noilly Prat) - wer mag, auch mehr ...
Spinatsuppe
  1. Den frischen Spinat waschen und kurz über kochendem Wasser zusammenfallen lassen, dann abschrecken und abtropfen lassen.
  2. Eine gewürfelte Schalotte in Butter anbraten und den gewaschenen und abgetropften Spinat dazu geben. Den Spinat ein paar Minuten garen lassen.
  3. Danach alles fein pürieren und mit Salz, Pfeffer und Wasabi abschmecken. Warm stellen.
Pastinakensuppe
  1. Die Pastinaken schälen, in grobe Stücke schneiden und in Butter mit einer gewürfelten Schalotte angebraten und mit einer Prise Zucker karamellisieren lassen.
  2. Mit etwas Gemüsefond köcheln lassen, bis die Pastinaken weich sind.
  3. Die Pastinaken ebenfalls fein pürieren und Milch und Sahne dazugeben.
  4. Das Süppchen mit Salz, Pfeffer und Wermut abschmecken.
Notes
  1. Vorsicht - der Wasabi macht alles sehr schnell, sehr scharf, also aufpassen in der Dosierung.
  2. Kross gebratener Speck schmeckt gut dazu.
  3. Zum Anrichten beide Suppen gleichzeitig von rechts und links in einen vorgewärmten Teller gießen.
Köstliche Welt http://koestlichewelt.de/

 

 

 

Comments

Be the first to comment.

Leave a Comment

You can use these HTML tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

%d Bloggern gefällt das: