Frühstück mal anders – das Ei in der Cloud

Microsoft bringt Office in die Cloud, Apple seine Daten und wir bringen das Ei in die Cloud. Das fluffige Eierwölkchen lässt sich schnell und einfach zubereiten und sieht einfach himmlisch aus.

Der kleine Mehraufwand gegenüber einem normalen Rührei lohnt sich optisch, aber auch geschmacklich bekommt das Ei durch den Parmesan noch eine tolle Würze.

Zuerst müsst Ihr das Eiweiß vom Eigelb trennen. Dabei darf das Eigelb nicht beschädigt werden, sonst läuft es später durch den Eischnee. Jedes Eigelb in eine Tasse geben, aus der man es einfach ausgießen kann.

Das Eiweiß mit einer Prise Salz mit der Küchenmaschine auf der höchsten Stufe mindestens 5 Minuten steif schlagen und anschließend ca. 3 El fein geriebenen frischen Parmesan vorsichtig unterheben. Das Backpapier auf dem Backblech mit ein bisschen Butter oder Öl bestreichen, damit sich das Ei später einfacher lösen lässt. Den Eischnee dann auf dem Backblech zu einer Wolke formen und oben, mit einem kleinen Löffel, eine Mulde für das Eigelb ausarbeiten.

Im Backofen bei 180 C Ober- / Unterhitze den Eischaum für ca. 3-4 Minuten backen. Danach vorsichtig das Eigelb in die Mulde geben und nochmals für 3-4 Minuten in den Backofen schieben. Nach 3 Minuten ist das Eigelb noch recht flüssig; wer es fester mag, lässt es einfach 1-2 Minuten länger backen, dann wird der Eischnee aber auch brauner – also eine Gewitterwolke 🙂

Wir wünschen Euch schon jetzt ein tolles und sonniges Wochenende!

Merken

Merken

Merken

Comments

Be the first to comment.

Leave a Comment

You can use these HTML tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

%d Bloggern gefällt das: