Chimichurri – die weltbeste Grillsauce der argentinischen Gauchos

Chimichurri ist eine Kräutersauce aus Argentinien, die in der Regel zu gegrilltem Rindfleisch bzw. Steaks serviert wird. Man nutzt die Kräutersauce aber auch als Marinade für Fisch oder Geflügel. Die Sauce soll von dem Iren Jimmy McCurry stammen, und nach einigen Pitchern Irischem Bier wurde daraus vermutlich Chimichurri 🙂 . Irgendwie so oder so ähnlich muss es sich zugetragen haben; ist aber auch egal. Die Sauce schmeckt großartig zu Steaks und das ist die Hauptsache. Wir haben die argentinische Kräutersauce gestern zu Rindfleischspießen mit Speck getestet und es war großartig. 

Sie passt aber auch perfekt zu allen anderen Steaks und generell zu Rindfleisch, ist aber auch ein toller Dip für Kartoffeln und Gemüse. Das Zusammenspiel der gemörserten Gewürze und Kräuter ist einfach Klasse. Hauptsächlich besteht die Sauce aus Petersilie, Thymian und Oregano, die gehackt werden und mit Öl und weiteren Gewürzen vermischt werden.

Das Chimichurri sollte mindestens 3 Tage durchziehen, damit sich alle Aromen entfalten. Die Sauce lässt sich in einem verschlossenen Glas mehrere Wochen im Kühlschrank lagern, aber ich verspreche Euch dass sie so lecker ist, dass sie nicht so alt wird.

Varianten: Ich bevorzuge Chimichurri in einer recht groben Konsistenz, es gibt aber auch Varianten, bei dem es wie ein Pesto ganz fein gemörsert wird.

Daneben gibt es auch Abwandlungen, die das drei bis vierfache an Öl verwenden, damit wird die Sauce dann flüssiger. Das muss jeder selbst entscheiden, wie es ihm am besten schmeckt.

Chimichurri
Write a review
Print
Ingredients
  1. 1 Bund Petersilie (glatt)
  2. 2 frische Knoblauchzehen
  3. 1 rote Zwiebel
  4. 1-2 TL Limettensaft oder Zitronensaft
  5. 4-5 EL Olivenöl
  6. 1/2 TL Chiliflocken
  7. 1/2 TL schwarzer Pfeffer
  8. 1 TL Rauchsalz
  9. 1 TL Oregano (getrocknet)
  10. 1 TL Thymian (getrocknet)
  11. 2 Lorbeerblätter
Instructions
  1. Petersilie, Zwiebel und Knoblauch werden fein gehackt und mit den anderen Zutaten in einen Mörser gegeben. Dazu kommt der Saft der Limette und Olivenöl.
  2. Mit dem Mörser werden alle Zutaten zerstoßen und zu einer Paste zermahlen. Das Chimichurri sollte die Konsistenz eines Pestos haben. Wer es lieber dünnflüssiger mag, gibt noch etwas Olivenöl hinzu. Das Lorbeerblatt lässt sich mit dem Mörser natürlich nicht zerkleinern. Es sollte aber für das Aroma im Chimichurri bleiben und erst kurz vor dem Servieren entfernt werden.
  3. Das Chimichurri sollte mindestens 3 Tage durchziehen (besser eine Woche), damit sich alle Aromen entfalten. Die Sauce lässt sich in einem verschlossenen Glas mehrere Wochen im Kühlschrank lagern. Bitte darauf achten, dass die Oberfläche mit Öl bedeckt ist, denn sonst könnte es anfangen zu schimmeln.
Köstliche Welt http://koestlichewelt.de/

Comments

Be the first to comment.

Leave a Comment

You can use these HTML tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

%d Bloggern gefällt das: