Leckere Spekulatiuscreme oder Keks auf´s Brot

Vor 3 Jahren haben wir von Ralfs Schwester Vera, die ja in Kanada lebt, zu Weihnachten ein Glas Spekulatiuscreme geschenkt bekommen. So etwas, wie Nutella, nur aus Spekulatius. Das Glas war in wenigen Tagen leer, weil es so unglaublich lecker war. Nun sehen wir Vera dieses Jahr leider nicht zu Weihnachten, also müssen wir die Creme selber machen. Nach ein wenig Herumexperimentiererei haben wir ein Rezept erstellt, dass dem Original sehr nah kommt. Cremig, nicht zu süß und unverschämt lecker. Die Creme geht sehr schnell in Zubereitung und es ist ein perfektes Geschenk „auf den letzten Drücker“. Man benötigt dazu nur Spekulatiuskekse, Kondensmilch, braunen Rohrohrzucker oder Palmzucker, etwas Butter, Zimt und Lebkuchengewürz.

Die Kekse werden zu Pulver in der Gewürz- oder Kaffeemühle geschreddert. Je feiner das Kekspulver ist, desto besser ist das Ergebnis hinterher.

Dann werden Kondensmilch, Butter und Zucker und die Gewürze zusammen langsam erwärmt, bis die Butter völlig aufgelöst ist.

Die Flüssigkeit in das Kekspulver geben und schnell verrühren. Das Ganze dickt recht schnell an und man sollte sich beim Umfüllen beeilen, denn das geht am Besten, solange die Creme warm ist. Und dann: abkühlen lassen und auf das nächste Brot schmieren. Köstlich!

Wunderbar übrigens auf frisch gebackenen Sonntagsbrötchen.

Leckere Spekulatiuscreme oder Keks auf´s Brot
Write a review
Print
Ingredients
  1. 200g Spekulatiuskekse
  2. 30 g brauner Roh-Rohrzucker oder Palmzucker
  3. 130 g Kondensmilch 7,5 %
  4. 50 g Butter
  5. 1 TL Ceylon-Zimt
  6. 1 TL Lebkuchengewürz
Instructions
  1. Die Kekse zu Pulver in der Gewürz- oder Kaffeemühle schreddern. Je feiner das Kekspulver ist, desto besser ist das Ergebnis hinterher.
  2. Kondensmilch, Butter und Zucker und die Gewürze zusammen langsam erwärmen, bis die Butter völlig aufgelöst ist. Keinesfalls köcheln!!
  3. Die Flüssigkeit in das Kekspulver geben und schnell verrühren. Das Ganze dickt recht schnell an und man sollte sich beim Umfüllen beeilen, denn das geht am Besten, solange die Creme warm ist.
  4. Im Kühlschrank hält die Creme 2-3 Wochen.
Notes
  1. Wer das Lebkuchengewürz selber machen möchte: Nelke, Zimt, Piment, Sternanis und wir machen dann noch Kardamom hinein.
Köstliche Welt http://koestlichewelt.de/

Comments

Be the first to comment.

Leave a Comment

You can use these HTML tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

%d Bloggern gefällt das: