Hühnchen auf dem Grill ????

Ach ne …  Nicht wirklich… Wofür hat die Natur das Rind erschaffen, wenn gegrilltes Hühnerfleisch lecker wäre, fragt Ihr Euch?

Zu Recht… wenn ich an eine trockene Hühnerbrust auf dem Grill denke.

Aber… das Fleisch vom Schenkel ist saftig und lecker. Das Fleisch ist dunkler und damit aromatischer. Durch kleinere Muskelstränge, eingelagertes Fett und Sehnen, sowie den relativ hohen Hautanteil, bleibt das Hähnchenschenkelfleisch saftig und lässt sich hervorragend grillen.

Am Knochen grillen ist aber sehr zeitaufwendig, außerdem birgt es das Risiko, dass es rund um das Gelenk medium rare ist, während der Rest verbrannt oder trocken ist.

Also ist der leckerste Weg Hühnchen zu grillen, den Hähnchenschenkel zu entbeinen. Aber wie?

Hier die Anleitung:

Zunächst kann man überschüssiges Fett vom Hühnerbein abschneiden.

Und weg mit dem Fett

Anschließend einmal mit einem kleinen scharfen Messer rund um das Fußgelenk schneiden. Dadurch werden alle Sehnen durchtrennt.

Anschließend einmal längs entlang vom Knochen bis zum Kniegelenk schneiden. Der Knochen ist jetzt freigelegt und das Fleisch kann jetzt rundum vom Knochen gelöst werden.

Links vom Knochen befindet sich der Spitze, dünne Nadelknochen, der mit herausgeschnitten werden muss. Dies geht am besten wenn man mit dem linken Zeigefinger den Nadelknochen festhält und mit dem Messer an ihm entlangschneidet.

Bild6

Nadelknochen

Als nächstes das Fleisch rechts, links und unterhalb vom Gelenk lösen und anschließend längs entlang des Oberschenkels schneiden und auch diesen Knochen rundum vom Fleisch lösen.

Bild7

Der Knochen kann dann entnommen werden.

Zuletzt kann man das Fleisch noch mit einem großen Messer in kleine Stücke schneiden, die sich dann ideal grillen lassen.

Kleingeschnitten

Unsere Marinade besteht aus:

  • Olivenöl (ca. 8 EL)
  • einem TL Rauchsalz (wir verwenden immer Dänisches Wikinger Rauchsalz von Schubeck)
  • die abgeriebene Schale einer Zitrone ( unbehandelt / Bio)
  • die abgeriebene Schale einer Limette (unbehandelt / Bio)
  • den Saft einer ¼ Limette
  • einen TL Pfeffer aus der Mühle
  • ca. 5-6 kleingeschnittene Salbei Blätter

Das Fleisch kommt dann in die Marinade und sollte dort mindestens eine Stunde eingelegt werden. Je länger, desto intensiver ist der Geschmack.

So jetzt ist es fast geschafft. Ich heize meinen Weber Gasgrill ca. 10 Minuten bei maximaler Hitze vor.

Die Hähnchenteile werden ca. 7 Minuten bei voller Hitze gegrillt… sooooo lecker.

Hühnchen auf dem Grill

Comments

Be the first to comment.

Leave a Comment

You can use these HTML tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

%d Bloggern gefällt das: