Unser Lieblingsgericht: Pasta mit Sauce Bolognese … oder kein Urlaub ohne Bolo

Es gibt Sachen, ohne die geht es nicht. Auf keinen Fall und niemals … So ist das bei uns mit Bolognese – ok, eigentlich heißt es ja Pasta al Ragú Bolognese, aber das wollen wir heute mal nicht so genau nehmen 🙂 . Am liebsten futtern wir unsere Bolognese mit Nudeln, an denen die Sauce auch so richtig schön hängen bleibt – also sind Spaghetti raus – das machen anscheinend sowieso nur wir Deutschen. Die Italiener lachen da nur drüber und nehmen Nudeln, wo viel Sauce kleben bleibt.

Uns begleitet unser Lieblingsgericht allerdings auch wirklich überall hin. Als wir vor 3 Jahren in Portugal waren und abends nicht immer Lust hatten, zum Essen zu gehen, war ja ziemlich klar, was wir kochen, nachdem wir den ganzen Tag die Küste der Algarve lang gekraxelt sind und müde waren – ein schönes und leckeres Ragú Bolognese. Im Nachgang haben wir dann mal überlegt, wo auf der Welt wir dieses Gericht bei unseren Reisen (auch früher, als wir uns noch nicht kannten) schon überall gekocht oder gegessen haben. Da kam eine wirklich beeindruckende Liste zusammen.

(mehr …)

Der Klassiker mal neu – Caesar Salad mit gebratener Entenbrust und Knoblauch-Croûtons

Köstliches, Mittendrin, Vorweg | 24. Juni 2017 | By

Ein leckeres Salatdressing ist für mich immer wieder eine Bereicherung, da man damit ja wirklich alle Geschmacksinne bedienen kann und jeden Salat so zu etwas ganz Besonderem machen kann. Eines meiner Lieblingsdressings ist das für einen klassischen Caesar Salad.

(mehr …)

UMAMI – die unbekannte Geschmacksrichtung

Nützliches, Wissen | 18. September 2015 | By

Süß, Salzig, Sauer und Scharf – das sind bekannte Geschmacksrichtungen. Das sind jedoch nicht alle. Es gibt auch noch Umami. Uma… was? Ich meine Umami (うま味), welches wörtlich übersetzt soviel wie Schmackhaftigkeit oder Köstlichkeit bedeutet. Umami ist der 5. Geschmack und die Auswirkungen können nicht mit den üblichen 4 Geschmacksrichtungen beschrieben werden. Hervorgerufen wird dieser Geschmack übrigens durch die Aminosäure „Glutaminsäure“.

(mehr …)