Die Brezel – mein köstliches Stück Heimat

Als gebürtiger Stuttgarter lebe ich jetzt schon seit über 10 Jahren in Hamburg und fühle mich auch pudelwohl… aber Tränchen bekomme ich in die Augen, wenn ich an eine leckere Butterbrezel aus dem Schwabenland denke. Der Hanseat wird sich jetzt denken …was hat er denn? Beim Backhuus gibt es doch auch Brezeln? Also ich nenne sie mal nordisches Knotenbrot, da sie geschmacklich nicht viel mit einer schwäbischen Brezel zu tun haben.

Im Norden ist auch die Vorstellung weit verbreitet, dass die Brezel aus Bayern kommt… Meeek… falsch! … das Franzbrötchen wurde schließlich auch nicht in Berlin erfunden.

(mehr …)

Kulinarischer Foodwalk durch das Maurenviertel in Lissabon

An unserem ersten Tag in Lissabon bin ich durch Zufall auf die Internetseite www.tasteoflisboa.com gestoßen, auf der Kochkurse und Food-Touren angeboten werden. Wir haben uns spontan für die Downtown-Mouraria Food Tour entschieden und waren sehr begeistert. Die Tour startete zentral in der Innenstadt mit einer kleinen Gruppe von 7 Personen. Unsere Führerin Daniela Verela war einerseits sehr begeistert von Ihrer Heimatstadt Lissabon und noch mehr begeistert vom Essen. In einigen Situationen hatte sie fast Tränen in den Augen, als sie voller Emotionen von den Köstlichkeiten Ihres Heimatlandes erzählte. Also: die besten Voraussetzungen für eine tolle Tour.

(mehr …)

Was essen im Mercado da Ribeira? – Die Time Out Markthalle in Lissabon

Nachdem Doro in Ihrem Bericht über Lissabon bereits den Mercado da Ribeira empfohlen hat, sind wir am Tag nach unserer Ankunft in Lissabon hingefahren und waren auf sofort begeistert. Die große Halle mit Tischen und Stühlen ist umringt von kleinen Restaurants, die Ihre Speisen anbieten. Gruppen von Menschen sitzen zusammen und jeder hat an einem anderen Stand sein Essen bestellt. Bei der großartigen Auswahl war es ein Fest den Menschen auf Ihre Teller zu schauen und die vielen verschiedenen Gerichte zu bewundern. Gleichzeitig stellte sich aber auch die Frage, was essen die da eigentlich? Wie heißen die Gerichte? … und an welche der Stände haben sie die Speisen gekauft?

(mehr …)

Dinkel – Quinoa – Kamut Brot

Quinoa, auch als Inka-oder Perureis bekannt, ist ein neuer Trend, der inzwischen in den deutschen Läden angekommen ist. Seine gesunde Wirkung erhält es hauptsächlich durch seinen hohen Anteil an Eiweiß, Magnesium und Eisen. Die senfkorngroßen Samen haben eine getreideähnliche Zusammensetzung, daher wird Quinoa auch als glutenfreies Pseudogetreide bezeichnet.

(mehr …)

Mann backt Plätzchen

Aus dem Ofen, Süßes, Unfug | 19. Dezember 2015 | By

Plätzchen backen ist traditionell eine Sache, die Mutti mit den Kindern macht. Aber auch Mann kann Spaß daran haben. Mann nehme eine klassische Herz Ausstechform und sticht vom Teig-Herz mit einer runden Ausstechform ein Dekolleté ab oder Mann schneidet die Spitze gerade ab … und schon hat man Bikini Plätzchen die Mann mit viel Phantasie verzieren kann.

(mehr …)

Fermentieren selbst gemacht – Kimchi die Spezialität aus Korea

Schon seit über 10.000 Jahren wird die Fermentation verwendet, um Lebensmittel haltbar zu machen. Die Fermentation als Zubereitungsmethode für Sauerkraut, Kimchi oder saure Gurken war fast in Vergessenheit geraten, entwickelt sich aber seit einigen Jahren wieder zum Trend. Zu Recht – schließlich ist roh fermentierte Gemüse nicht nur reich an Vitaminen, Enzymen und Probiotika. Fermentiertes Gemüse ist darüber hinaus leichter verdaulich, da die Milchsäurebakterien enthaltene Kohlenhydrate abgebaut und in Milchsäure umgewandelt haben.

(mehr …)

Leckere Kürbisschnitze

Aus dem Ofen, Köstliches, Mittendrin | 28. Oktober 2015 | By

Bei diesem Gericht handelt es sich um eine Abwandlung eines Jamie Oliver Gerichtes. So lässt sich Kürbis sehr einfach, lecker und schnell zubereiten.

(mehr …)

Spooky Halloween Wurstmumien

Aus dem Ofen, Köstliches, Kurioses, Unfug | 24. Oktober 2015 | By

Als Gag für die Halloween Party oder als Lacher für zu Hause. Wurstmumien sind kleine Spaßbringer und sind ganz einfach herzustellen.

(mehr …)

Knuspriges Malzbrot mit Mohn

Nachdem ich in meinem letzten Artikel beschrieben habe wie man leckeres Malz herstellt, folgt jetzt natürlich das dazu passende Malzbrot… hmmmm… lecker.

(mehr …)

Malz selber herstellen: Malz aus Getreidesprossen

Ausprobiert, Nützliches, Wissen | 19. Oktober 2015 | By

Mit ihrem Gehalt an biologischen Wirkstoffen übertreffen Sprossen die ursprünglichen Samenkörner. Viele Vitamine und Enzyme werden erst während des Keimvorgangs gebildet. Gemäß Studien der University of Minnesota sind nach einer dreitägiger Keimdauer eine erhebliche Vitaminzunahme in Weizensprossen festzustellen:

– Vitamin E: 300%

– Vitamin C: 600%

– B-Vitamine: zwischen 20% und 1200%

Sprossen sind also wahre Kraftpakete mit einer Fülle an Vitalstoffen, die später nie wieder in so hoher Konzentration in der Pflanze zu finden sein werden.

(mehr …)

Matcha Latte – Der schaumige Wachmacher

Matcha Latte ist in Japan so weit verbreitet wie hierzulande Cappuccino. Die Kombination mit Milch ist eine echte Alternative zum populären Latte Macchiato.

Matcha Tee enthält viele Catechine sowie Carotine und die Vitamine A, B, C und E.

Der für Matcha vorgesehene Grüntee wird von Teesträuchern geerntet, die in der Regel vier Wochen vor der Ernte beschattet werden. Dadurch entsteht ein extrem delikates, dunkelgrünes Blatt. Nach der Ernte werden die Teeblätter gedämpft, getrocknet und nach Entfernung aller groben Blattgefäße in Steinmühlen zu feinem Pulver gemahlen.

(mehr …)

Orientalische Küche: Saltat al Schodar – Rote Beete Salat

Köstliches, Vorweg | 4. Oktober 2015 | By

Das Wichtigste am Rote Beete Salat ist… selbstverständlich die Rote Beete. Da gibt es riesige Unterschiede. Ich bevorzuge die eher längliche Sorte “Formanova“. Sie schmeckt sehr süßlich und hat im Gegensatz zur seiner kugelförmigen Schwester auch keinen erdigen Geschmack. Ich lasse mir die Formanova von meiner Mama aus dem eigenen Garten schicken, man findet sich aber auch auf Wochenmärkten.

(mehr …)