Hähnchen-Tajine mit Merguez, Gemüse, Oliven und Zitrone auf Couscous

Unseren letzten Urlaub haben wir in Marokko verbracht – für mich persönlich mein bisher wunderbarster Urlaub überhaupt. Das Land ist wunderschön; die Menschen sind freundlich und herzlich; die Geschichte und Kultur ist wunderbar vielfältig und das Essen ist traumhaft. Eines unserer Lieblingsgerichte ist diese saftige Hähnchen-Tajine mit Oliven und Zitrone. Ein leckeres Schmorgericht mit vielen Aromen, das tradionell in einer Tajine oder einem gusseisernen Schmortopf zubereitet wird. Wir haben es so oft gegessen, dass wir uns selber ermahnen mussten, mal etwas anderes auszuprobieren. Hier mal ein paar Beispiele…

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Eine Tajine ist übrigens ein aus Lehm gebrannter Schmortopf, der einen gewölbten oder spitz zulaufenden Deckel hat, in dem sich oben eine Mulde befindet, die mit Wasser gefüllt ist. Durch den Temperaturunterschied zwischen Boden und Deckel zirkuliert der Dampf im Topf und das Essen wird schonend gegart und schmort so im eigenen Sud. Es wird einfach alles wunderbar zart und aromatisch.

Tajinen

Wer keine Tajine hat, der kann aber auch ganz einfach einen gusseisernen Topf verwenden. Das funktioniert genau so gut.

Tajinen in jeder Größe, Farbe und Form kann man in Marokko wirklich an fast jeder Ecke kaufen – ganz einfache, glasierte oder Deko- bzw. Servier-Tajinen. Wir haben sie wirklich überall gefunden. Leider waren sie dann doch zu schwer für unser Gepäck und so kochen wir derzeit zuhause die Rezepte in einem gusseisernen Schmortopf.

Für die Hähnchen-Tajine mit Merguez, Gemüse, Oliven und Zitrone habe ich das klassische Rezept, ohne Merguez (Lammbratwürstchen), ein bisschen abgewandelt. Das Ergebnis was so lecker, dass wir das jetzt nur noch so machen – also mit Merguez.

Die Hähnchenschenkel habe ich vorbereitet und mit Salz eingerieben und die Merguez in mehrere Teile geschnitten. Das Gemüse, diesmal haben wir Möhren, Zwiebeln und Okraschoten genommen, habe ich geputzt und klein geschnitten. Die Gewürze Ras el Hanout, Rosenpaprika, Harissa, Safran, Salz, Pfeffer, Oliven und frischen Kurkuma habe ich vorbereitet. Von unseren eingelegten Salzzitronen habe ich ein paar Schnitze heruntergeschnitten. (Das Rezept kommt auch demnächst auf den Blog).

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Zuerst habe die Hähnchenschenkel und die Merguez in ein wenig Olivenöl angebraten und dann beiseite gestellt. Danach habe ich in Olivenöl die Zwiebeln mit den Gewürzen angeschwitzt. Die Hähnchenschenkel und Merguezstücke habe ich darauf gelegt und alles mit heißem Wasser bis zur Hälfte aufgegossen. Dann den Deckel auf den gusseisernen Topf gelegt und alles 30 Minuten schmoren lassen. Danach habe ich das restliche Gemüse und die Oliven dazugegeben und untergerührt. Alles habe ich weiter 30 Minuten schmoren lassen.

In der Zwischenzeit habe ich den Couscous zubereitet und warm gestellt.

Zum Schluss habe ich alles auf einer großen Platte angerichtet und mit gehacktem Koriander und Petersilie bestreut und die Sauce darüber gegossen.

Die tolle blaue Platte stammt übrigens aus einem kleinen Laden bei uns hier auf St. Pauli – Sea Râmica. Die Platte ist mein Geburtstagsgeschenk von meinem Papa und ich finde sie einfach toll.

Hähnchen-Tajine mit Merguez, Gemüse, Oliven und Zitrone auf Couscous

Hähnchen-Tajine mit Merguez, Gemüse, Oliven und Zitrone auf Couscous

Gericht: Hauptgericht
Land & Region: Marokko
Keyword: Chicken Tajine, Hähnchen Tajine, Lammbratwürstchen, Lammwürstchen, Maroc, marokkanische Küche, Marokko, Merguez, moroccan Kitchen, Morocco, Nordafrika, Reiseblogger, Tajine, we travel for food, wetravelforfood
Portionen: 2 Personen
Autor: Beate

Equipment

  • Gusseiserner Topf

Zutaten

  • 2 Bio Hähnchenschenkel
  • 1 Merguez (Lammbratwürstchen)
  • 3 Bio Möhren
  • 2 große rote Zwiebel
  • 10 Okraschoten
  • 3 EL Olivenöl
  • 3 Schnitze Bio-Salzzitrone Alternativ: frische Bio-Zitronenschnitze, ausgepresst
  • 1 TL gemahlener Kurkuma oder ca. 2cm frischer Kurkuma
  • 1 TL Rosenpaprika
  • 1 TL Ras el Hanout
  • 10 Safranfäden
  • 10 Oliven ohne Stein
  • Salz und Pfeffer
  • Koriander und Petersilie zum Bestreuen
  • Heißes Wasser zum Aufgießen
  • 1 Msp. Harissa
  • 1 Prise Zucker
  • 1 kleine Tasse Couscous

Anleitungen

  • Die Hähnchenschenkel vorbereiten und mit Salz einreiben. Die Merguez in mehrere Teile schneiden. Das Gemüse putzen und klein schneiden. Die Gewürze, also Ras el Hanout, Rosenpaprika, Harissa, Safran, Salz, Pfeffer, Oliven und frischen Kurkuma zusammenstellen. Die Salzzitronen oder Zitronen in Schnitze schneiden.
  • Zuerst die Hähnchenschenkel und die Merguez in ein wenig Olivenöl anbraten und beiseite stellen.
  • In Olivenöl die Zwiebeln mit den Gewürzen und einer Prise Zucker anschwitzen.
  • Die Hähnchenschenkel und Merguezstücke darauf legen und alles mit heißem Wasser bis zur Hälfte aufgießen.
  • Dann den Deckel auf den gusseisernen Topf legen und alles 30 Minuten schmoren lassen. Das restliche Gemüse und die Oliven dazugeben und unterrühren. Alles weitere 30 Minuten schmoren lassen.
  • In der Zwischenzeit den Couscous nach Anleitung zubereiten und warm stellen.
  • Wenn alles fertig ist, auf einer großen Platte anrichten und mit gehacktem Koriander und Petersielie bestreuen und die Sauce darüber gießen.

Notizen

Übrigens:
Eine Tajine ist ein aus Lehm gebrannter Schmortopf, der einen gewölbten oder spitz zulaufenden Deckel hat, in dem sich oben eine Mulde befindet, die mit Wasser gefüllt ist. Durch den Temperaturunterschied zwischen Boden und Deckel zirkuliert der Dampf im Topf und das Essen wird schonend gegart und schmort so im eigenen Sud. Es wird einfach alles wunderbar zart und aromatisch.
Wer keine Tajine hat, der kann aber auch ganz einfach einen gusseisernen Topf verwendet. Das funktioniert genau so gut. Wir machen das auch.

 

 

 

 

 

 

Comments

Be the first to comment.

Leave a Comment

You can use these HTML tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>