Marokko Road Trip: Marrakesch – Hoher Atlas – Sahara – Teil 4 / Morocco Road Trip: Marrakech – High Atlas – Sahara – Part 4

Auch den zweiten Sonnenaufgang in der Sahara wollten wir natürlich nicht verpassen und so klingelte auch an diesem Morgen der Wecker wieder um 4:30 Uhr. Wir kletterten wieder auf die Dünen und warteten auf die Sonne. Die verschwand leider komplett in dem vom gestrigen Sandsturm aufgewirbelten Sand und zeigte sich erst langsam eine halbe Stunde später. Dann wurde das Licht allerdings wunderschön und wir genossen wieder die Stille, die Einsamkeit und die wunderbare Landschaft.

Of course we did not want to miss the second sunrise in the Sahara, so the alarm clock rang again at 4:30 am this morning. We climbed onto the dunes and waited for the sun. Unfortunately, it completely disappeared in the sand that was stirred up by yesterday’s sandstorm and only slowly showed up half an hour later. But then the light became beautiful and we enjoyed the silence, the loneliness and the wonderful landscape again.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Auch heute genossen wir ein leckeres Frühstück, packten unsere Sachen zusammen, denn es ging heute weiter nach Ouarzazate. Hassan wollte uns um 8:30 Uhr abholen. Vorher gab es aber noch eine Überraschung – eine Kamelherde war an der Wasserstelle eingetroffen.

Even today we enjoyed a delicious breakfast, packed our things together, because we had to go to Ouarzazate that day. Hassan wanted to pick us up at 8:30 am. But before that there was another surprise – a camel herd had arrived at the waterhole.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Es waren ganz kleine Baby-Kamele dabei. Eines war erst 4-6 Wochen alt und gab ganz entzückende Laute von sich. Möchtet Ihr mal sehen und hören? Dann klickt doch einfach mal hier.

And there were very small baby camels. One was only 4-6 weeks old and made quite funny sounds. Would you like to see and hear? Then just click here.

Baby Camel

Nach der Fotosession mit dem Baby-Kamel und der großen Verwandschaft fuhren wir Richtung Rissani und sausten wieder durch die Dünen. Netterweise machte Hassan sich einen Spaß daraus, die Dünen hoch und runter zufahren – hier findet Ihr ein kleines Video dazu.

After the photo session with the baby camel and the camel family we drove towards Rissani and whizzed through the dunes again. Hassan and me had fun driving the dunes up and down – just click here for a little video.

Offroad in the Sahara

Anschließend fuhren wir über Rissani entlang des Drâa Valley – die größte Oase Nordafrikas mit einer Länge von über 1200 km. Das Draa Valley, welches sich zwischen dem Hohen Atlas und dem Anti Atlas entlang schlängelt, war für mich eines der landschaftlichen Highlights dieser Reise. Es war einfach wunderschön und nach jeder Kurve bekamen wir neue beeindruckende Felsformationen zu sehen und neue Ausblicke, die uns staunen ließen.

Then we drove over Rissani along the Drâa Valley – the largest oasis in North Africa with a length of over 1200 km. For me the Drâa Valley, which winds its way between the High Atlas and the Anti Atlas, was one of the scenic highlights of this trip. It was so beautiful and after every turn we got to see new impressive rock formations and new vistas that astonished us.

Drâa Valley

Durch das Drâa Valley  – auch Wadi Drâa – fließt ein Fluss, der regelmäßig austrocknet (deshalb ja auch Wadi). Dieser Fluss ist aber nur bis Zagora zu sehen. Entlang des Flusses findet man viel saftiges Grün – Palmen, Wassermelonen und vieles mehr wächst hier. Beeindruckende fünf Millionen Palmen wachsen hier. Der Drâa Fluss ist auch gleichzeitig der längste Fluss von Marokko, der viele hundert Kilomenter weiter südlich als steinerner Fluss in den Atlantik mündet.

Through the Drâa Valley – also named Wadi Drâa – flows a river that dries regularly (therefore its called Wadi). This river can only be seen up to Zagora. Along the river you will find lots of lush greenery – palm trees, watermelon and much more is growing here. Impressive five million palm trees are growing here. The Drâa River is also the longest river in Morocco, which flows many hundreds of kilometers further south than the stony river into the Atlantic Ocean.

Drâa Valley

Die Schönheit des Drâa-Valley zeigt sich aber nicht nur durch die geografische Highlights. Es hat auch eine jahrtausendealte Geschichte, die durch alten Höhlenmalereien und Schnitzereien aus der Gegend bewiesen wird. Archäologen fanden hier zum Beispiel die Statue der Venus von Tan-Tan, eine der ältesten prähistorischen Skulpturen, die überhaupt je entdeckt wurden. Durch die gute Versorgung mit wasser und den reichen Oasen war das Drâa Valley aber früher auch ein wichtiger Stop für die Karawanen, die durch die Sahara zogen.

The beauty of the Drâa Valley is not only reflected in the geographical highlights. It also has a millennia-old history, which is proven by ancient cave paintings and carvings from the area. For example, archaeologists found the statue of Venus of Tan-Tan, one of the oldest prehistoric sculptures ever to be discovered. Thanks to the good supply of water and rich oases, the Drâa Valley used to be an important stop for the caravans that traveled through the Sahara.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Auch hier gab es wieder viele Kashbahs, die man von der Straße aus – teilweise mitten in den grünen Palmenhainen – sehen konnte. Die heute hier noch lebenden Berber Familien kann man deshalb auch immer noch dabei beobachten, wie sie mit ihren Eseln auf den Feldern sind.

Again, there were many kashbahs that could be seen from the road – partly in the middle of the green palm groves. Therefore, you can still see the Berber families still living here today, as they are in the fields with their donkeys.

Drâa Valley

Begleitet von den beeindruckenden Aussichten im Drâa Valley fuhren wir weiter nach Ouarzazate.

Accompanied by the impressive views in the Drâa Valley we drove on to Ouarzazate.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Dort gab es erst einmal ein leckeres Mittagessen und später dann einen ruhigen Nachmittag im Garten unseres Riad Dar Chamaa. Dort tobten wir uns erst mal fast eine Stunde im Hotelpool aus, denn Wasser und die Kühle nach den heißen Tagen in der Wüste waren wunderbar erfrischend. Abendessen gab es dann ebenfalls am Pool, der inkl. Garten sehr schön beleutet war.

There we had a delicious lunch and later a quiet afternoon in the garden of our Riad Dar Chamaa. There we romped for almost an hour in the hotel pool, because the water and the coolness after the hot days in the desert were wonderfully refreshing. Dinner was also served at the pool which was illuminated. What a wonderful view for a dinner.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Teil 1 und Teil 2 und Teil 3 unseres Roadtrips sind auch online.

Part 1 and Part 2 and Part 3 of our roadtrip are also online.

I love Camels

Comments

Be the first to comment.

Leave a Comment

You can use these HTML tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>