Dinkel – Quinoa – Kamut Brot

Quinoa, auch als Inka-oder Perureis bekannt, ist ein neuer Trend, der inzwischen in den deutschen Läden angekommen ist. Seine gesunde Wirkung erhält es hauptsächlich durch seinen hohen Anteil an Eiweiß, Magnesium und Eisen. Die senfkorngroßen Samen haben eine getreideähnliche Zusammensetzung, daher wird Quinoa auch als glutenfreies Pseudogetreide bezeichnet.

„Hardcore Katholiken“ müssen jetzt aber aufpassen. Da Quinoa schon vor über 6000 Jahren als Grundnahrungsmittel in Südamerika diente, erklärten es die spanischen Eroberer kurzerhand als unchristlich, um die einheimische Bevölkerung zu schwächen. Also wer sich nicht ganz sicher ist, ob er er hier leichtsinnig sein Seelenheil verspielt, sollte vorher seinen kirchlichen Beistand fragen, bevor er hier weiterliest.

Nachdem ich bei letztens ein Päckchen Bio-Quinoa erstanden habe, stellte sich mir die Frage, was ich damit jetzt anfangen soll. Pseudogetreide klingt nach Backzutat, deswegen habe ich mir folgendes Brotrezept ausgedacht… und es schmeckt wirklich sehr lecker.

Quinoa Brot

Quinoa Brot

Schon alleine die Zubereitung ist ein Genuß, da das Rösten des Quinoas, des Sesams und des Mohns herrliche Gerüche in der Küche verbreitet und wenn das Brot dann im Ofen ist, duftet es so köstlich, dass man es kaum erwarten kann, bis es fertig ist.

Quinoa Brot

Quinoa Brot

Dinkel - Quinoa - Kamut Brot
Write a review
Print
Ingredients
  1. 200 g feines Dinkelmehl
  2. 60 g Kamut (ungemahlen; alternativ geht auch Dinkel oder Weizen)
  3. 75 g Quinoa
  4. 10 g Hefe
  5. 1 Tl Zucker
  6. 2-3 g Salz
  7. 5 g Backmalz
  8. 15 g Sesam
  9. 15 g Mohn
Instructions
  1. Quinoa in ein Sieb geben und mit Wasser abspülen.
  2. Das feuchte Quinoa in eine große Pfanne geben und langsam erhitzen. Wenn das Quinoa getrocknet ist auf maximale Hitze stellen. Das Quinoa beginnt zu poppen wie Popcorn. Wenn das Quinoa durchgängig eine leicht bräunliche Farbe bekommen hat, ist es fertig geröstet.
  3. Quinoa aus der heißen Pfanne nehmen und den Sesam und den Mohn anrösten.
  4. 280 ml Wasser aufkochen, Quinoa zugeben und unter Rühren bei mittlerer Hitze ca. 15 - 20 Minuten kochen, dann lauwarm abkühlen lassen.
  5. Kamut, Sesam und Mohn zusammen in eine Getreidemühle geben und möglichst fein mahlen.
  6. Die Mehlsorten mischen, Hefe hineinkrümeln, Zucker, Salz, Backmalz, und Quinoa, sowie 70 ml Wasser zugeben und 10 Minuten mit der Küchenmaschine verkneten (Stufe 1). Nicht wundern, wenn der Teig die ersten Minuten sehr trocken und bröselig wirkt. Das gequellte Quinoa gibt nach und nach seine Feuchtigkeit ab, bis ein elastischer Teig entsteht.
  7. Den Teig abgedeckt 1 Stunde gehen lassen.
  8. Den Teig zu einem länglichen Brot formen und auf ein Blech legen, abgedeckt nochmals 30 Minuten gehen lassen.
  9. Den Ofen auf 220 Grad vorheizen und eine Form mit Wasser in den Ofen stellen, damit sich Dampf entwickelt.
  10. Das Brot in den Ofen geben und 10 Minuten backen. Dann die Temperatur auf 180 Grad absenken und weitere 30 Minuten backen.
Köstliche Welt http://koestlichewelt.de/

 

 

Tags: , ,

Comments

Be the first to comment.

Leave a Comment

You can use these HTML tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

%d Bloggern gefällt das: