Tangerine Dream – Mandarinen-Ricotta-Kuchen

Aus dem Ofen, Danach, Köstliches, Süßes | 17. Februar 2016 | By

Vor ein paar Wochen war ich mal wieder unterwegs und stand im Schneeregen mitten in Deutschland an einem Bahnhof und wartete auf den verspäteten Zug. Solche Momente nutze ich gerne, um in Bahnhofsbuchhandlungen nach schönen Zeitschriften und Anregungen zu suchen. Diesmal brachte ich eine Zeitung mit, die ich wirklich nur wegen der Fotos gekauft habe. Nur, weil dort die Farben weiß und orange in wundervollster Weise miteinander komponiert waren. Erst später habe ich festgestellt, dass die Rezepte darin es wert sind, auszuprobieren. Hier ist der erste Versuch, der einen ebenso grauen Sonntag mit Schneeregen versüßte – Mandarinen-Ricotta-Kuchen. Ok, zwischendurch sah die Küche mal aus, wie nach einem Bombenangriff und klebte – inklusive mir – , aber als der Kuchen dann im Ofen war, zog ein wundervoller Duft durch die ganze Wohnung. Es roch so wunderbar nach Zitrus und Butter und karamellisierten Mandarinen … Hach, war das schön.

Mandarinen

Aber fangen wir mal vorne an. Der Kuchen besteht aus 3 Schichten. Unten die kandierten Mandarinen, in der Mitte ein Ricottateig und Streusel oben drauf. Das wird gebacken und nach kurzem Auskühlen dann gestürzt.

Die Mandarinenscheiben werden in Zuckerlösung kurz eingelegt und dann in eine gefettetete Springform gelegt.

Kuchenboden

Darauf kommt der fluffige Ricottateig und zuletzt eine dicke Schicht Streusel, die später den Boden ergeben. Leider muss man, wenn der Kuchen fertig ist, wirklich warten, bis er ein wenig ausgekühlt ist, bevor man ihn überhaupt umdrehen kann.

Kuchen gebacken

Erst wenn der Zucker keine Fäden mehr zieht, dann kann man ihn schneiden, ohne ihn zu zerstören. Aber dann … dann wird er ganz schnell verputzt!

Kuchenrand

 

Tangerine Dream - Mandarinen-Ricotta-Kuchen
Write a review
Print
Kandierte Mandarinen
  1. 200 g Zucker
  2. 200 ml Wasser
  3. 4-5 Bio-Mandarinen
Ricotta-Teig
  1. 350 g Mehl
  2. 280 g Zucker
  3. 2 TL Backpulver
  4. 120 g weiche Butter
  5. mindestens 2 TL abgeriebene Mandarinenschale
  6. 1 Vanilleschote
  7. 3 Eier
  8. 200 g Ricotta
Streusel
  1. 70 g flüssige Butter
  2. 50 g Zucker
  3. 80 g Mehl
  4. Prise Salz
Instructions
  1. Für die Streusel die Butter flüssig werden lassen und mit den anderen Zutaten zusammenkneten, bis Streusel entstehen. Kalt stellen.
  2. Für die kandierten Mandarinen Zucker und Wasser zusammengeben und einköcheln, bis Sirup entsteht. Diesen etwas abkühlen lassen.
  3. Die Bio-Mandarinen reinigen und die Schale abreiben. Diese beiseite stellen. Mandarinen in Scheiben schneiden und im Sirup kurz ziehen lassen. Alles auskühlen.
  4. Ofen auf 175 Grad (ohne Umluft) vorheizen.
  5. Eine Springform (26 cm) gut einfetten und die Mandarinenscheiben dachziegelartig hineinlegen. Daran denken: unten = später oben.
  6. Für den Ricottateig Mehl, Backpulver, Butter, Zucker, Vanille und Salz vermischen. Eier nacheinander dazugeben. Löffelweise den Ricotta unterrühren. Zuletzt die abgeriebene Schale unterrühren.
  7. Den Teig auf die Mandarinenscheiben geben und darüber gleichmäßig die Streusel verteilen.
  8. Die Springform unten mit Alufolie abdecken, sonst kann der Zucker auslaufen und verbrennen, wenn die Form nicht dicht ist. Im Ofen ca. 55 Minuten backen.
  9. Kuchen herausholen und 20 min abkühlen lassen. Dann umdrehen und anrichten.
Köstliche Welt http://koestlichewelt.de/

Comments

  1. Leave a Reply

    Steffi
    21. Februar 2016

    Hallo,

    nachdem Ihr mir den Mund wässrig geredet habt und den großartigen Bildern, habe ich des Rezept heute nachgebacken.

    Was für ein Gedicht. Vielen Dank für die Anregung.

    Gruß Steffi

    • Beate
      25. Februar 2016

      Hallo Steffi, danke für das Lob. Ich hoffe, es hat Dir/Euch genau so gut geschmeckt, wie uns. Viele Grüße Beate

Leave a Comment

You can use these HTML tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

%d Bloggern gefällt das: