Herzhafter britischer Hühnchen-Lauch-Pie

Inspiriert durch Paul Hollywood´s „Britisch Baking“ Buch, aus dem ich bereits den Ziegenkäse, Schinken Couronne vorgestellt habe, haben wir uns kürzlich an einen typisch britischen Pie gewagt.

Als Pie werden im englischsprachigen Raum alle Gerichte bezeichnet, bei denen eine Mischung aus Zutaten unter einer Teigdecke geschmort oder gebacken werden. Von einem in Australien weit verbreiteten Meat Pie, bis hin zu einem Apfelkuchen, kann sich also allerhand Köstliches hinter einem Pie verbergen.

Ich persönlich mag einen herzhaften Pie am liebsten. Passend zur Jahreszeit möchte ich heute einen mit Lauchfüllung vorstellen. Pies lassen sich sehr gut vorbereiten und sind deswegen hervorragend geeigent, wenn Freunde zu Besuch kommen. Das vorgestellte Rezept eignet sich für vier Personen.

Der Teig für einen Pie ist ein normaler Mürbeteig, der, je nachdem, was man für einen Pie machen möchte, süß oder salzig wird.

Die Abdeckung wollte Beate unbedingt schön machen und so gab es Sternchen statt einheitlichem Deckel mit Loch in der Mitte. Wichtig bei der Abdeckung ist, dass es ausreichen Luftlöcher gibt, sonst hebt sich der Teigdeckel und das sieht dann nicht mehr schön aus.

Herzhafter britischer Hühnchen-Lauch-Pie

Die Füllung besteht aus Lauch, Hähnchenbrustfilet und einer cremigen Bechamelsauce. Diese wird separat zubereitet und dann in die leicht vorgebackene Form gegeben. Dann noch abdecken und ab in den Ofen.

Herzhafter britischer Hühnchen-Lauch-Pie

Herzhafter britischer Hühnchen-Lauch-Pie
für 4 Personen
Write a review
Print
Für den Teig
  1. 275 g Mehl
  2. Prise Salz
  3. 140 g kalte Butter
  4. 1 Ei
  5. 1-2 EL eiskaltes Wasser
  6. 1 Eigelb mit etwas Sahne oder Kondensmilch zum Bestreichen
  7. Backpapier und (Back-) Bohnen zum Blindbacken
Für die Füllung
  1. 1 Zwiebel
  2. 2 Stangen Lauch
  3. 1 Knoblauchzehe
  4. 300 g Hähnchenbrust
  5. 100 ml Wermut (z. B. Noilly Prat) oder Weißwein
  6. 150 g Creme Fraiche
  7. 100 g geräucherten Schinken gewürfelt
  8. 1 EL gehackter Estragon
Für die Mehlschwitze
  1. 50 g Butter
  2. 50 g Mehl
  3. 200 ml Hühnerbrühe
  4. 150 ml Milch
  5. Salz, Pfeffer und Muskat zum Abschmecken
Teig
  1. Mehl, Salz, Ei und Butter miteinander verkneten. 1-2 EL eiskaltes Wasser dazu geben, je nach Festigkeit. Gut durchkneten und mindestens 1 Stunde kalt stellen.
  2. Ofen vorheizen. (Ober-/ Unterhitze 180 Grad).
  3. Teig ausrollen und in eine Quiche- oder Tarte-Form geben. Mit Backpapier bedecken und 10 Min blind backen.
Füllung
  1. Zwiebel, Lauch und Knoblauch fein hacken und mit etwas Olivenöl dünsten, bis alles glasig und weich ist. Gut mit Pfeffer und Salz abschmecken.
  2. Das Hähnchen würfeln und in einer Pfanne für ca. 5 Minuten anbraten.
  3. Den Wermut hinzugeben und zum Kochen bringen. Die Flüssigkeit zur Hälfte reduzieren lassen und bei niedriger Hitze die Creme Fraiche dazugeben.
  4. Den gewürfelten Schinken und den Estragon dazugeben und ca. 5 Minuten köcheln lassen.
  5. Dann den Lauch mit den Zwiebeln hinzugeben.
Mehlschwitze
  1. In einen neuen Topf die Butter zerlassen und das Mehl einrühren. Einige Minuten bei geringer Hitze unter Rühren kochen lassen.
  2. Nach und nach erst die Hühnerbrühe und dann die Milch hinzugeben.
  3. Anschließend die Hähnchen- und Lauchmasse dazugeben und gut umrühren.
  4. Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und ca. 2-3 mm dick ausrollen.
  5. Ausreichend Teig für die obere Seite des Pie´s zur Seite legen.
  6. Die Auflaufform mit dem Teig auslegen und darüber Backpapier mit Backbohnen legen.
  7. 10 Minuten im Backofen bei 180C backen.
  8. Aus dem Ofen nehmen. Das Backpapier mit den Backbohnen entfernen. Weitere 5 Minuten im Ofen backen.
  9. Aus dem Ofen nehmen und die Hähnchen- Lauchmischung einfüllen.
  10. Aus dem restlichen Teig Sterne ausstechen und die Oberfläche damit belegen. Dabei kleine Freiräume lassen, damit der Dampf entweichen kann.
  11. Den Pie oben mit dem geschlagenen Eigelb (mit Kondesnmilch) bestreichen und im Ofen bei 180C ca. 35 bis 40 Minuten backen. Ggf. abdecken, wenn es zu dunkel werden sollte.
Köstliche Welt http://koestlichewelt.de/

Comments

Be the first to comment.

Leave a Comment

You can use these HTML tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

%d Bloggern gefällt das: