Lieblingsrezept – Luftige Zitronen-Quark-Sahne-Torte

Über Ostern  haben wir beschlossen, eine neue Themenreihe ins Leben zu rufen – das Lieblingsrezept. Jeder hat mindestens eines davon und bei Gesprächen darüber leuchten bei den meisten Menschen die Augen vor Freude. Jetzt haben wir schon ein paar Mal in Artikeln erzählt, was wir so mögen und deshalb geben wir heute mal weiter an unsere liebe Freundin und Nachbarin Katja. Sie hat vor ein paar Tagen eines ihrer Lieblingsrezepte  – eine luftige Zitronen-Quark-Sahne-Torte – gemacht und wir durften mitessen. Hallo, ich bin Katja und aufmerksamen Lesern dieses Blogs bin ich schon ab und zu unter gekommen (z.B. im Hawaii-Beitrag oder beim Eggnogg). Ich habe das große Glück, die Köstlichkeiten von Ralf und Beate sehr oft kosten zu dürfen! Jetzt möchte ich Euch eins meiner absoluten Lieblingsrezepte vorstellen – die Lieblingstorte meiner ganzen Familie seit rd. 25 Jahren. Sie schmeckt am besten im Sommer auf dem Balkon oder im Garten, aber auch sonst. Ich muss sie für meine Familie mind. 3-4 mal im Jahr backen und jedes Mal freuen sich alle schon Tage vorher darauf! 

Sie erfordert etwas Planung aufgrund der Kühl- und Abtropfzeiten, aber die eigentliche Zubereitung ist nicht besonders aufwendig.

Viel Spaß beim Nachbacken und ich hoffe, sie schmeckt Euch genauso gut wie uns!

Luftige Zitronen-Quark-Sahne-Torte

Keine Angst vorm Durchschneiden des Bodens – es ist nur wichtig, dass der obere und untere intakt sind, der mittlere kann gern Löcher aufweisen… 

Luftige Zitronen-Quark-Sahne-Torte

Luftige Zitronen-Quark-Sahne-Torte
Für eine Springform von 26 cm
Write a review
Print
Zutaten für Biskuitboden
  1. Fett und Mehl für die Springform (26 cm Durchmesser)
  2. 4 Eier
  3. 120g Zucker
  4. 2 Teelöffel dünn abgeriebene Zitronenschale (unbehandelt)
  5. 1 Prise Salz
  6. 75g Mehl
  7. 75g Speisestärke
Zutaten für die Quark-Sahne-Füllung
  1. 1 ¼ kg Magerquark
  2. 8 Blatt weiße Gelatine
  3. 2 unbehandelte Zitronen
  4. 150g Zitronengelee (möglichst ohne Schale)
  5. 6 Eigelbe
  6. 150g Puderzucker
  7. 1 Prise Salz
  8. 375 ml Schlagsahne
  9. Etwas Puderzucker zum Bestäuben
Zubereitung Biskuitboden
  1. Die Springform nur am Boden einfetten und mit Mehl bestäuben. Den Backofen auf 200° C vorheizen.
  2. Die Eier trennen. Eiweiß mit 40g Zucker zu steifem Eischnee aufschlagen. Die Eigelbe mit 80g Zucker, Zitronenschale, Salz und 2 El lauwarmem Wasser auf höchster Stufe in 6-8 Minuten zu einer weißlichen, dicken Creme aufschlagen.
  3. 1/3 des Eischnees mit einem Schneebesen unter die Eigelb-Creme rühren. Mehl und Speisestärke darüber sieben, den restlichen Eischnee dazugeben und mit einem Spatel unterheben. Vorsichtig, aber gründlich verrühren. In die Springform füllen.
  4. Auf der mittleren Einschubleiste im vorgeheizten Backofen 25 Minuten backen. Den Biskuitboden in der Form auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
Zubereitung Füllung
  1. Ein feines Sieb mit einem Mulltuch auslegen (es geht zur Not auch ein Geschirrtuch). Den Quark in das Sieb geben und 4-5 Stunden abtropfen lassen. Dies muss sein, sonst wird die Füllung zu flüssig.
  2. Danach die Gelatine in kaltem Wasser einweichen.
  3. Die Zitronen abreiben, eine Zitrone auspressen.
  4. Schlagsahne steif schlagen.
  5. Eigelbe, Puderzucker, Zitronensaft und –schale und Salz mit den Quirlen des Handrührgeräts auf höchster Stufe zu einer dicklichen Creme aufschlagen.
  6. Quark zur Eigelb-Creme geben und mit einem Schneebesen verrühren. Dann die tropfnasse Gelatine bei milder Hitze auflösen und unterrühren. Als letztes die Schlagsahne unterheben.
Finish
  1. Den Biskuitboden aus der Springform schneiden und zweimal waagerecht durchschneiden, so dass drei Böden entstehen. Den unteren und den mittleren Boden mit Zitronengelee bestreichen.
  2. Den unteren Boden auf eine Tortenplatte legen. Den Ring der Springform mit Pergament- / Butterbrotpapier auslegen und um den untersten Boden setzen. Die Hälfte der Quark-Sahne-Masse einfüllen, glattstreichen und den mittleren Boden drauf setzen. Die restliche Quark-Sahne-Creme einfüllen und ebenfalls glattstreichen. Den obersten Boden drauflegen (Schnittseite nach unten) und andrücken.
  3. Mindestens 3-4 Stunden, noch besser über Nacht, kalt stellen.
  4. Springformring abnehmen, Pergamentpapier abziehen und mit Puderzucker bestäuben – fertig!
Notes
  1. Achtung für die Zeitplanung: Quark muss rund 4-5 Stunden abtropfen, der Biskuitboden muss vor Weiterverarbeitung vollständig auskühlen und die Torte muss mind. 3-4 Stunden kalt gestellt werden (am besten sogar über Nacht)
Köstliche Welt http://koestlichewelt.de/
Merken

Merken

Comments

Be the first to comment.

Leave a Comment

You can use these HTML tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

%d Bloggern gefällt das: