Sprossen selber züchten

Ausprobiert, Nützliches | 13. Juli 2015 | By

Sprossen machen schlau, schön und unsterblich… also ran an die Sprossenzucht.

Eine besonders einfache Methode ist der Anbau im Keimglas oder auch Sprossenglas genannt. Es benötigt nicht viel Aufwand und auch die Kosten für die Anschaffung sind im Vergleich zu anderen Alternativen sehr niedrig.

Bei den Keimgläsern handelt es sich um normale Gläser mit einem passender Deckel, der kleine Löcher oder ein Sieb besitzt. Die Löcher dienen als Abfluss und begünstigen die Luftzufuhr, damit die Sprösslinge nicht anfangen zu schimmeln. Das Keimglas wird mit einer Stellvorrichtung kombiniert, mit der man das Glas in eine schräge Lage setzen kann. Damit kann das überflüssige Gießwasser direkt hinauslaufen. Es gibt auch Metallgerüste, die Platz für zwei oder drei Gläsern Platz bieten. Das abfließende Wasser wird in einer separaten Schale aufgefangen. 

Hier eine kleine Anleitung für eine erfolgreiche Zucht:  

Die Sprossen werden ins Glas gefüllt und je nach Sprossenart in Wasser eingeweicht. Zum Einstieg eignen sich Alfalfa Sprossen die 6-8 Stunden gewässert werden müssen. Alfalfa Sprossen keimen sehr einfach, sind pflegeleicht und schmecken wunderbar frisch.  

Nach der Einweichzeit wird das überflüssige Wasser wieder herausgeschüttet. 

Das Glas wird in schräger Lage auf den Ständer gelegt, damit der Rest des Wassers heraustropfen kann. 

Den Sprossenpackungen entnimmt man, wie oft die Sprossen gewässert werden. In der Regel ist das zwei bis drei Mal pro Tag. 

Je nach Keimzeit der Sprossen kann man die fertigen Sprossen nach vier bis sieben Tagen ernten. Auf dem Foto sind Sprossen nach 3 und 5 Tagen zu sehen.

Die fertigen Sprossen kann man im Kühlschrank maximal drei Tage lagern. Eine längere Lagerzeit führt zum Austrocknen der Keime und Nährstoffe gehen verloren. 

Die fertigen Alfalfa Sprossen schmecken etwas nach Radieschen und sind lecker auf Frischkäse oder auf dem Salat, z. B. dem grünen Salat mit Ziegenkäse und Honig-Senf-Dressing.

Sprossenglas

 

Comments

Be the first to comment.

Leave a Comment

You can use these HTML tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

%d Bloggern gefällt das: